Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Was man heute bekämpfen muss, ist die Angst und das Schweigen... Was man verteidigen muss, ist der Dialog und die weltweite Kommunikation zwischen den Menschen.
  Albert Camus
 23.10.19 21:34                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

21.10.2019
6:45 [www.barth-engelbart.de] (D)
Die parteiische Macht um acht: Syrienkrieg, Kurdenkrieg, Propagandakrieg
Die Tagesschau stützt ihr Nachrichtenangebot auf transatlantische Agenturen und deren AgitProp-Material
20.10.2019
20:37 [TauBlog] (D)
Altmaier und das Regierungsnetzwerk Deutschland
Drei schwarze Nullen an einem Tisch ergeben noch lange kein kritisches Interview. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland bietet nur eine PR Plattform für den Wirtschaftsminister und sollte sich daher in Regierungsnetzwerk Deutschland umbenennen.
18:49 [Blauer Bote] (D)
Sascha Lobo und das Erdloch
Sascha Lobo ist Journalist, Buchautor und Werbetexter. Er schreibt unter anderem regelmäßig für Spiegel Online und beschäftigt sich dabei auch mit den Terrorangriffen des 11. September 2001 in den USA – 9/11 – und „Verschwörungstheoretikern“. Daneben schreibt er auch Lifestyle-Bücher.
18.10.2019
4:48 [Medienrealität] (D)
Medienmacht in Zahlen: Der Markt ist keine Glaubensfrage
Eine Randmeldung am „Friday for Future“: die Berliner Zeitung wird verkauft. Das einstige Filetstück der DDR-Presse geht an ein Unternehmerpaar. Dabei lesen Silke und Holger Friedrich laut Spiegel weder Zeitung, noch glauben sie an den Markt. „Wir können höchstens ein bisschen Zeit und Geld verlieren“.
4:46 [Medienrealität] (D)
Moreno vs. Relotius: Von den Schwierigkeiten mit der Wahrheit
Juan Moreno musste dieses Buch schreiben, sagt er. Alles festhalten, was zum „System Relotius“ zu sagen ist. Ein für alle Mal alle Fragen beantworten und so zugleich einen Schutzwall aufbauen aus „absoluter Transparenz“ (S. 26). Der Spiegel hat ihm dabei nicht geholfen. Vielleicht war das gut so. Vielleicht würde es sonst diesen fesselnden Bericht aus der Herzkammer des Journalismus gar nicht geben.
4:46 [Übermedien] (D)
Publizisten in Wut - Von der ARD zur AfD: Journalisten, die den rechten Rand bevölkern
... Er leitete von 1995 bis 1997 beim MDR-Fernsehen im Landesfunkhaus Sachsen das Ressort Wirtschaft/Verbraucher/Umwelt und war später unter anderem Chefredakteur beim kurzlebigen regionalen Privat-Fernsehsender B.TV in Baden-Württemberg. Heute hat Braun, Jahrgang 1961, ungleich mehr Einfluss – weil er zu den parlamentarischen Geschäftsführern der AfD-Fraktion im Bundestag gehört. Aufgrund der organisatorischen Macht, die dieser Posten mit sich bringt, gehört Braun zu den wichtigen Journalisten innerhalb seiner Partei – darauf darf er sich gewiss etwas einbilden, denn die Konkurrenz ist hart.
4:43 [BILDblog] (D)
„Bild“ kann hell sehen (2)
Wie könnte die Bild.de-Redaktion wohl auf die Kritik reagiert haben, dass es zeitlich überhaupt nicht zusammenpasst, was sie schreibt, und dass es dadurch so wirkt, als hätte sie sich einen Artikeleinstieg einfach ausgedacht? Kurz zur Erinnerung: Bereits am Sonntagabend war bei Bild.de ein Text über eine Party des früheren Fußballprofis Rafael van der Vaart erschienen, in dem die Autoren Babak Milani und Kai-Uwe Hesse beschrieben, was am Montagmorgen passiert sein soll: Wir haben bei Bild.de nachgefragt, wie das möglich ist. Und wie hat die Redaktion reagiert?
4:41 [BILDblog] (D)
Sehen alle gleich aus (19)
In einem Artikel über die Schauspielerin Beatrice Richter schreibt Bild.de: Die Schauspielerin mit ihrer Tochter Julia (49) Richter im August 2019 bei der Premierenfeier von „Zuhause bin ich Darling“ in Berlin. In dem Theaterstück stehen die beiden gemeinsam auf der Bühne. Blöd nur: Die Frau links ist nicht die Schauspielern Julia Richter (die mit Beatrice Richter gar nicht verwandt ist), sondern die Schauspielerin Judith Richter (die tatsächlich die Tochter ist). Sie ist auch nicht 49, sondern 40 Jahre alt. Ist aber auch egal, bei dem Text scheint es eh nur darum zu gehen, der #MeToo-Bewegung eins reinzuwürgen
17.10.2019
20:52 [Rational Galerie] (D)
Endlich echte Nachrichten - Hilfe für die Tagesschau-Redaktion
Schon mehrfach hat DIE- MACHT-UM-ACHT, die Alternative zur Tagesschau, die ARD-Nachrichten-Sendung daran erinnern müssen, dass Nachrichten nichts mit Meinung, Reklame oder Tendenz zu tun hat. Diesmal gibt DIE- MACHT-UM-ACHT Redaktion den Leuten von der Tagesschau ein paar alternative Beispiele, versucht also den Mitarbeitern des NDR Hilfen für ihre Arbeit zu geben. Mit der scheinbar neutralen Überschrift „37.000 US-Soldaten - USA planen Militärübung in Europa“ verschleiert die Tagesschau-Redaktion mal wieder die Aggressivität, die in dieser Truppenverlegung an die russische Grenze erkennbar ist. Aber eine echter Höhepunkt des journalistichen Schleiertanzes ist diese Zwischenüberschrift „Halten die Brücken in Deutschland?
3:50 [Anti-Spiegel] (D)
Der Spiegel titelt: Situation in Syrien ist ein Geburtstagsgeschenk für Putin – Stimmt das?
Der Spiegel veranstaltet ein Feuerwerk an Artikeln über die Lage in Syrien. Von „Geburtstagsgeschenken an Putin“, von einem „Pakt mit dem Diktator“ und anderem ist die Rede.
3:08 [RT] (D)
Streit um "AfD-Bio-Hirse": ZDF macht aus Grünen-Politikerin eine normale Kundin
Das ZDF berichtete über die Auslistung eines Produkts durch einen Bioladen, weil dessen Hersteller AfD-Politiker ist. Im Beitrag kam auch eine Kundin zu Wort, die dem Laden den Rücken stärkte. Dass diese Kundin Abgeordnete der Grünen ist, verschwieg der Sender dabei.
16.10.2019
17:54 [NachDenkSeiten] (D)
Insgesamt eine ziemlich miese Heute Show
Die Heute Show vom vergangenen Freitag enthielt einen informativen Teil über fragwürdige Jobcenter-Maßnahmen. Ansonsten gab es erstaunliche Manipulationsversuche: Es wurde versucht, Biden und Sohn reinzuwaschen, das Internet zur Ursache allen Übels zu erklären, das unerträgliche Gehabe des US-amerikanischen Präsidenten unter anderem mit Inzucht in der Pfalz zu erklären – einfach toll.
17:53 [RT] (D)
Michel Friedman nach Halle-Attentat: "Nur unsichtbare Juden sind sichere Juden"
Der rechtsextremistische Attentäter von Halle (Saale) wollte möglichst viele Juden in der Synagoge töten. Das Vorhaben scheiterte. Dann erschoss er zwei Menschen. In der ARD äußerte sich Michel Friedman zum Attentat und resümierte: "Nur unsichtbare Juden sind sichere Juden."
14.10.2019
19:37 [DWDL.de] (D)
"Morgenmagazin" wegen WDR-Streik erneut nicht live
Der WDR wird erneut von ver.di bestreikt. In der Früh kam das "Morgenmagazin" daher erneut aus der Konserve. Bereits am Sonntag musste Julia Scharf unter erschwerten Bedingungen die "Sportschau" moderieren.
19:36 [DWDL.de] (D)
Das echte Leben findet nicht im Fernsehen statt
Unser Kolumnist Hans Hoff ist besorgt...Julian Reichelt will das Fernsehen revolutionieren. Der „Bild“-Chefredakteur möchte das, was er bislang mit seinem Blatt macht, auf Glotzenformat ausweiten.
19:34 [DWDL.de] (D)
Die Schein-Transparenz öffentlich-rechtlicher Gremien
Beim MDR tagt der Rundfunkrat nun auch öffentlich, um damit "noch transparenter" zu sein. Dabei ist das eine Farce, weil Gäste vor Ort dem Geschehen mangels Unterlagen kaum folgen können. Das ZDF geht sogar Schritte in die falsche Richtung.
19:32 [Meedia] (D)
Stellenabbau bei RTL Group: Corporate Center soll um 50 Mitarbeiter verkleinert werden
Die RTL Group steht vor einem Stellenabbau in der Konzernzentrale in Luxemburg. Nach aktueller Planung soll das Corporate Centre der Fernsehgruppe um 50 Mitarbeiter auf 142 verkleinert werden, von denen zukünftig 44 in Köln und 98 in Luxemburg arbeiten sollen. Das hat der Verwaltungsrat der RTL Group entschieden.
19:31 [Meedia] (D)
Umbau bei Funke: Ex-Bauer-Manager Dirk Wiedenmann als neuer Vermarktungschef im Gespräch
Mit den geplanten Spar- und Umbauplänen bei Media Impact stellt offenbar die Essener Funke Mediengruppe ihre Vermarktung personell neu auf.
19:26 [Meedia] (D)
Umbau bei Spiegel TV: Chefredakteur Steffen Haug verlässt die Fernsehtochter der Spiegel-Gruppe 2020
Die Spiegel-Gruppe hat Anfang des Jahres Spiegel TV neu ausgerichtet. Seither wird die Fernsehtochter von mehreren Produzenten geleitet.
19:26 [BILDblog] (D)
„Bild live“: Das ist jetzt alles natürlich noch Spekulation
„Bild“ will bald Fernsehen machen. Heute gab es einen Vorgeschmack darauf, was uns da erwarten könnte: Zum Terroranschlag in Halle (Saale) auf eine Synagoge sowie auf einen Dönerladen gab es bei Bild.de eine „Bild live“-Sendung. Wir haben uns das mal angeschaut.
19:26 [Anti-Spiegel] (D)
Der Spiegel und der „Ukraine-Skandal“ – offene Lügen in fast jedem Artikel
Wenn der Spiegel über den „Ukraine-Skandal“ berichtet, kann man immer eine Ansammlung von Un- und Halbwahrheiten erwarten.
12:30 [Meedia] (D)
Die entgleiste Medien-Debatte um Mathias Döpfners “Halle”-Text in der “Welt”
Nach dem schlimmen Verbrechen von Halle versetzt ein Essay von Springer-CEO Mathias Döpfner die Medienwelt in Wallung.
11.10.2019
21:05 [NachDenkSeiten] (D)
Trumps „Verrat“ an den Kurden – die große Verwirrung in den Redaktionsstuben
Ein dreiviertel Jahr nach der Ankündigung eines Truppenabzugs aus Syrien machen die USA nun Ernst. Was folgte, war ein gewaltiger Aufschrei in den deutschen Redaktionen. Unisono spricht man dort von einem „Verrat“ und echauffiert sich, dass die USA „nach Eigeninteressen handeln“, Trump „die amerikanische Außenpolitik zertrümmert“ und der Abzug „für den Nahen Osten zum Albtraum werden“ kann. Gerade so, als hätten die USA in der Vergangenheit nach moralischen Leitlinien gehandelt und den Nahen Osten zu einem Paradies gemacht. Was geht nur in den Köpfen dieser Journalisten vor?
21:04 [Anti-Spiegel] (D)
So geht „Qualitätsjournalismus“: Anti-russische Propaganda vom Feinsten beim Spiegel
Der Spiegel hat mal wieder einen Artikel veröffentlicht, der Russland unterstellt, in Europa alle möglichen Missetaten zu begehen. Der Artikel ist ein besonders anschauliches Beispiel für Propaganda im Spiegel, wobei er seine Leser dreist belügt und US-Quellen als russische Quellen ausgibt, wie man am Ende des Artikels sehen kann.
10.10.2019
13:37 [Makadomo] (D)
Medienreaktionen zu Klimaprotesten exemplarisch
Politischer Ohnmacht etwas entgegensetzen. Versagen verantwortlich Regierende weltweit, kann man nur Klimaproteste gutheißen, weil diese eine eher viel zu stillhaltende, resignierende Bevölkerung aufmischt, sie daran erinnert, was verkehrt läuft. Auch wenn etliche meinen, sie müßten auf ihren Wohlstand verzichten. Da führt dann kein Weg mehr vorbei.
09.10.2019
6:42 [Ständige Publikumskonferenz] (D)
Tarnanstrich für niederträchtige Außenpolitik
Die Tagesschau kaschiert die deutschen Umtriebe im Kosovo, dem mafiösen Abfallprodukt der Zerschlagung Jugoslawiens - Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam
07.10.2019
21:44 [Der Semit] (D)
Eine Zeitung hinter der noch nie kein kluger Kopf steckte (FAZ)
Seit Jahren befindet sich das Niveau der SZ im Sinkflug und hat inzwischen ein Stadium erreicht, dass man diese Zeitung ohne schützenden Handschuh nicht mehr in die Hand nehmen möchte. Das Streiflicht vom 14./15.09.2019 ist der endgültige Beweis dafür, dass wir es mit der SZ um eine von „bösen Mächten“ gelenkte Zeitung zu tun haben. Selbst die BILD-Zeitung hätte es nicht gewagt, auf solchem Niveau zu veröffentlichen.
21:40 [RT] (D)
Hongkong, China, Einheit und EU-Geschichtsfälschung: Ein Wochenrückblick auf den medialen Abgrund
von Thomas Schwarz - Heuchelei zum Hongkonger Vermummungsverbot, Beschönigendes im aktuellen Bericht zur Deutschen Einheit und eine skandalöse EU-Resolution: Vor allem diese Themen boten den Mainstreammedien in dieser Woche Anlass für verzerrende Berichterstattung.
06.10.2019
20:31 [Anti-Spiegel] (D)
„Ukraine-Krise“: Was der Spiegel seinen Lesern über Joe Biden und seinen Sohn verschweigt
Es ist wirklich faszinierend, wie eindeutig und offen die deutschen Medien Partei ergreifen, anstatt objektiv und kritisch zu berichten, wie ich an einem einfachen Beispiel aufzeigen will. Natürlich geht es in diesem Beispiel um den „Ukraine-Skandal“, der derzeit die Medien beherrscht. Ich will jetzt gar nicht auf die Hintergründe des Falls eingehen, es geht nur die Berichterstattung zu einem kleinen, aber wichtigen Aspekt. Bei dem „Ukraine-Skandal“ geht es um die Frage, ob Joe Biden und sein Sohn in Korruption verwickelt sind.
20:31 [RT] (D)
Springer-Verlag weiter im freien Fall: Rund 200 Mitarbeiter sollen gehen
Harte Einschnitte beim Axel-Springer-Verlag: Um jährlich rund 50 Millionen Euro einzusparen, will das Medienhaus die Redaktionen von Bild und Bild am Sonntag zusammenlegen. Die Zeitschrift Welt Kompakt wird gänzlich eingestellt. Rund 200 Redakteure sind betroffen. Als erster deutscher Verlagsmanager rief Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner schon vor gut zehn Jahren die "digitale Transformation" aus und erklärte gleichzeitig: "Print ist tot."
17:50 [Meedia] (D)
Wegen Restrukturierungsmaßnahmen: Axel Springer mottet das Printprojekt “Bild Politik” endgültig ein
Am 5. Juli erschien die letzte Ausgabe des Magazinprojekts "Bild Politik".
9:22 [Meedia] (D)
Sparziel bei 100 Millionen? Springer-Chef Döpfner drückt konzernweit stärker auf die Kostenbremse
Bislang hat Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner für den Umbau der "Bild"- und "Welt"-Gruppe sowie der Vermarktungsorganisation Media Impact ein Sparziel von 50 Millionen Euro ausgegeben. Konzernweit will der Manager aber durch weitere Strukturmaßnahmen aber offenbar noch mehr einsparen. Hausintern ist die Rede von 100 Millionen Euro.
29.09.2019
15:41 [Anti-Spiegel] (D)
Eulenspiegel – Wie der Spiegel seine Leser über den ausgedachten Ukraine-Skandal „informiert“
Was der Spiegel derzeit rund um den sogenannten „Ukraine-Skandal“ veranstaltet, kann man nur noch als „Irrenhaus“ bezeichnen. Am Mittwoch und Donnerstag war diese Sache Thema in ca. 20 Artikeln bei Spiegel-Online Das ist objektiv nur als „mediale Hysterie“ zu bezeichnen.
24.09.2019
20:11 [RT] (D)
Der 3. Oktober – Ein Feiertag für die Weiter-so-Propagandisten
von Susan Bonath - Mit dem Jahrestag der Deutschen Einheit nahen wieder eindimensionale, emotionalisierte Debatten über Stasi, Mauer, Unrechtsstaat. Für die Herrschenden ist dies ein willkommener Anlass, um spätkapitalistische Barbarei und Kriegsbedrohung zu rechtfertigen. Kapitalismus sei alternativlos. Denn die Geschichte habe wohl gezeigt, dass Sozialismus alles nur verschlimmere.
7:16 [Rubikon] (D)
Unter der Atlantikbrücke
Von Dirk Pohlmann - Ein unerbetenes und unerhörtes Streiflicht — extra für unsere Freunde von der Süddeutschen Zeitung. Manche Dinge sollte man nicht so ernst nehmen. Zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung, die sich am 14. September in einer hämischen Glosse über Albrecht Müller mokierte. Albrecht Müller war früher Wahlkampfmanager von Willy Brandt und ist ein Sozialdemokrat, den man auch ohne Mitleid für die einstige Volkspartei wählen könnte. Aber aus Sicht der Süddeutschen ist er jetzt vor allem alt, leidet unter Bedeutungslosigkeit und Verschwörungstheorien. Möglicherweise ging es der Süddeutschen, die man ohne zu lügen als die Pressestelle der NATO bezeichnen kann, um Schadensbegrenzung.
7:16 [Rubikon] (D)
Diffamierung statt Aufklärung
Karin Leukefeld beleuchtet den Unterschied zwischen süddeutschen Streiflichtern und belegbaren Fakten. In der Rubrik „Das Streiflicht“ veröffentlichte die Süddeutsche Zeitung in der Wochenendausgabe 14./15. September 2019 auf der ersten Seite wie seit 1946 üblich eine Glosse. Mit Journalismus hatte das nichts zu tun.
23.09.2019
14:25 [www.barth-engelbart.de] (D)
“Honkong im Würgegriff PeKingkongs” -ein gelungener ARD-Dreh,
… der den Auslöser der “Demokratie-Bewegung” in Honkong verschweigt, wie auch ihre ökonomisch-sozialen Ursachen. Die Hintergrundgeschichte, so der Berliner „Tagesspiegel“, lese sich „wie ein ‚Tatort’-Krimi“ (32), schreibt der China-Experte und Ex-Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam und nennt die Täter, die Tatumstände und die gesetzlichen Bestimmungen, die eine Verfolgung und die angemessene Bestrafung des Täters verunmöglichen, erst ganz am Ende seines Artikels.
14:22 [NachDenkSeiten] (D)
Wenn die Süddeutsche Zeitung manipuliert, dann im Dienst des Staatswohles
In einem niederträchtigen „Streiflicht“-Kommentar der Süddeutschen Zeitung vom 14./15. September 2019 wird den „NachDenkSeiten“ vorgeworfen, zu viele Fragen zu stellen. Das hält die Süddeutsche Zeitung für verdächtig. Fragen zu stellen, ist die Grundlage journalistischer Arbeit, ganz im Gegensatz zu einem Journalismus, der alles glaubt. Oft geht nicht mehr, da Fakten und Indizien, die einer offiziellen Version widersprechen könnten, „unter Verschluss“ gehalten werden, wie im Mordfall Halit Yozgat in Kassel 2006 zum Beispiel. Dort muss man bis zum Jahr 2134 warten, bis man auf die gestellten Fragen möglicherweise andere Antworten geben kann. In folgenden Fall geht es um eine großangelegte Manipulation, an der sich die Süddeutsche Zeitung beteiligt hat. Das ist keine Frage; sondern ein Fakt.
6:58 [Anti-Spiegel] (D)
Die Biden-Connection in der Ukraine – Wie der Spiegel von einem wichtigen Thema ablenkt
Der Spiegel berichtet über einen neuen Skandal, der in Washington entstehen könnte. Es geht um Trump und die Ukraine, was niemanden überraschen dürfte, der die Hintergründe kennt. Ich habe mehrmals darüber geschrieben, der Spiegel verdreht jedoch heute die Tatsachen. US-Wahlkämpfe sind immer in erster Linie Schmutzkampagnen, in denen es nicht um Politik geht, sondern darum, den Gegner zu verunglimpfen. Das ist weitgehend bekannt.
6:58 [Rubikon] (D)
Spindocs der Gegenaufklärung
Wenn die Mainstream-Journaille nicht mehr weiter weiß, greift sie zu Verleumdungen und Diffamie. Die Leser der sogenannten Mainstream-Medien sind ja so Einiges gewohnt. Wenn sich die Schreiberlinge jedoch nur noch in Gehässigkeiten und Verleumdungen abreagieren, vergraulen sie damit hoffentlich auch den verbliebenen Rest ihrer Leserschaft.
6:55 [BILDblog] (D)
Besonders witzig von jemand der in Twitter vor Fakten geflüchtet ist
Das Argument kommt schon seit Jahren, vor allem aus der rechten Ecke. Als sich Herbert Grönemeyer 2015 gegen die „verbale Brandstiftung“ in der Flüchtlingskrise ausgesprochen hatte, giftete „Bild“ auf der Titelseite über den „arroganten Auftritt“ des Sängers: Er gab sich die Rolle als Allwissender in puncto Flüchtlingskrise – aus der bequemen Perspektive des in London lebenden Millionärs.
21.09.2019
10:30 [Meedia] (D)
Stellenabbau bei Axel Springer: Vorstand will am Montag über geplante Personalmaßnahmen beraten
Der geplante Stellenabbau bei Axel Springer nimmt Fahrt auf. Der Vorstand des Berliner Medienkonzerns will bereits am kommenden Montag tagen, um über den Personalschnitt zu beraten. Dies erfuhr MEEDIA aus Unternehmenskreisen. Damit könnte Vorstandschef Mathias Döpfner zügig erste Maßnahmen ergreifen.
10:23 [Anti-Spiegel] (D)
CO2 im Spiegel: Über eine unbrauchbare Studie, die nur mit viel Merlot zu ertragen ist
Wenn es einen Preis für die dümmsten Milchmädchenrechnungen gäbe, wäre der aktuelle Artikel im Spiegel, den Julia Merlot beisteuern durfte, ein ganz heißer Anwärter. Es geht natürlich um CO2 und darum, wie Deutschland die Welt retten kann. Vorweg wie üblich der Hinweis: Mein Thema ist nicht der Klimawandel selbst, damit kennen sich andere besser aus. Mir geht es darum, wie die Medien das Thema instrumentalisieren und darstellen.
10:23 [RT] (D)
Harter Sparkurs wegen schlechter Zahlen: US-Finanzinvestor soll Axel Springer auf Vordermann bringen
Die Zahlen sind schlecht. Die Umsätze der Springer-Flaggschiffe Welt und BILD stürzen weiter ab. Die digitale Sparte wächst. Neben einem harten Sparkurs, der auch den Abbau von Arbeitsplätzen vorsieht, soll ein US-Finanzinvestor den Konzern in die Zukunft führen.
20.09.2019
13:49 [Anti-Spiegel] (D)
Spiegel spricht von „Zufriedenheit“ mit der Regierung, aber die Minister bekommen die Noten 4 bis 6
Der Spiegel veröffentlicht monatlich einen „Regierungsmonitor“ der die „Zufriedenheit“ der Deutschen mit den Regierungsmitgliedern anzeigt. Das ist jede Mal wieder Realsatire, denn das einzige, was er anzeigt, ist die Unzufriedenheit der Deutschen mit der Regierung, wie ich nun zeigen werde, indem ich die Ergebnisse in Schulnoten umrechne. Die Überschrift des Spiegel-Artikels zum „Regierungsmonitor“ soll uns darauf aufmerksam machen, dass AKK als Verteidigungsministerin noch unbeliebter wird, als sie es ohnehin schon war. Das sollte niemanden überraschen. Wie sollte sie in einem Ministeramt Punkte bei dem Wählern sammeln, von dem sie rein gar nichts versteht?
18.09.2019
18:48 [Anti-Spiegel] (D)
Relotius-Stil: Wie das Moskauer Spiegel-Büro über Verhandlungen zwischen Kiew und Moskau berichtet
Wenn das Spiegel-Büro Moskau Artikel schreibt, ist Desinformation Programm. Diesmal durfte der Chef des Büros seine Fähigkeiten am Beispiel der zwischen Russland und der Ukraine ausgetauschten Gefangenen zeigen. Relotius war bekannt für seine blumig geschriebenen Texte. Sie waren so gut geschrieben, dass er dafür sogar zum Journalisten des Jahres ausgezeichnet wurde. Anscheinend hat sich Christian Esch, der Chef des Moskauer Spiegel-Büros, den Relotius-Stil zum Vorbild genommen. Ein am Sonntag erschienene Artikel von Esch enthält erstaunlich wenig Nachrichten, dafür aber viele Absätze mit blumigen Formulierungen.
18:31 [NachDenkSeiten] (D)
Die Süddeutsche polemisiert gegen die NachDenkSeiten und ihren Herausgeber.
"Das an Gehässigkeit nicht zu überbietende Streiflicht vom 14./15. September ist ein deutliches Zeichen dafür, wie sehr die “Nachdenkseiten” von Albrecht Müller der SZ auf die Nerven gehen. Ein Grund mehr, die NDS jeden Tag zu lesen.“ – So Dr. Hans Bleibinhaus aus München in einer Mail. Was war geschehen? Was hat die Süddeutsche Zeitung geschrieben und prominent auf ihrer ersten Seite platziert? Was ist der Hintergrund und das Motiv für diesen journalistischen Offenbarungseid? Was können die mit-betroffenen NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser tun? Zunächst geben wir im Anhang das Streiflicht vom vergangenen Samstag wieder. Ein paar kurze Anmerkungen zum Inhalt
18:28 [Der Spatz im Gebälk] (D)
Wessen Geist regiert?
„“Man lässt sich auf zwei Arten für dumm verkaufen. Nach der einen glaubt man, was nicht stimmt, nach der anderen weigert man sich zu glauben, was wahr ist“ Soren Kierkegaard. Wenn Merkel es sagt, muss es stimmen. Nicht die USA hat den IFN Vertrag gekündigt, weil sie neue Mittelstrecken-Raketen entwickelt hatten und nun testen wollten.
17:05 [Der Spatz im Gebälk] (D)
„Nachweislich“ immer die anderen.
Ein Schlichtungsgremium der Welthandelsorganisation (WTO) hat kürzlich entschieden, dass die US-Antidumping- und Ausgleichszölle, die bereits unter der Administration von Barack Obama gegenüber chinesischen Waren eingeführt worden waren, gegen die WTO-Richtlinien verstoßen. Macht nichts, der Chinese ist Schuld.
15.09.2019
15:26 [BILDblog] (D)
Baden gehen in griechischen Quellen
Für besondere Geschichten brauchen Redaktionen besondere Quellen. Und bei Bild.de, da haben sie diese Quellen.
15:23 [BILDblog] (D)
Die Infos liefert „Bild“, Mistgabeln müssen selbst besorgt werden
Nachdem ihr Sohn bei einem Attentat vor einigen Jahren mehrere Menschen getötet hat, änderte sich auch für die Eltern des Täters das Leben komplett: Sie bekamen Morddrohungen, mussten ihren Wohnort verlassen, wurden in ein polizeiliches Schutzprogramm aufgenommen und sollen ins Ausland gezogen sein.
13.09.2019
14:35 [Strategika 51] (F)
La Fin du complotisme est arrivée
Le Bild Allemand, un des principaux organes de la propagande Fake News de l’empire fait dire à Joshua Wong: “Pourquoi l’Allemagne nous abandonne comme ça?”…Cela rappelle la fameuse question soufflée à George W. Bush par ses conseillers en com après les fausses attaques du 11 septembre 2001: “Pourquoi nous détestent-ils?”
7:32 [Anti-Spiegel] (D)
Gute Annektion, böse Annektion: Wie der Spiegel israelische Völkerrechtsbrüche herunterspielt
Israels Ministerpräsident Netanyahu hat die israelische Annektionen von palästinensisch bewohnten Gebieten angekündigt. Die offensichtlichen Völkerrechtsbrüche Israels werden von Medien und Politik in Deutschland wahlweise ignoriert oder heruntergespielt. Der Spiegel hat heute über Netanyahus Pläne berichtet, nach seiner Wiederwahl das Westjordanland zu annektieren. Es ist erstaunlich, wie dieses Thema in den Medien behandelt wird, wenn man es mit der „Annektion“ der Krim vergleicht.
11.09.2019
7:26 [NachDenkSeiten] (D)
Heute Journal mal wieder ein Tiefpunkt: Schäuble der Superdemokrat, bei 9/11 keinerlei Zweifel an der offiziellen Version, Populist und der Wippschaukeleffekt.
Das Heute Journal vom 8. September 2019 war einmal mehr eine Zumutung. Zunächst wurde im Zusammenhang mit der Absage der Verhandlungen mit den Taliban die offizielle Version des Einsturzes der World-Trade-Center-Türme vor 18 Jahren wiedergegeben, ohne auch nur anzumerken, dass es berechtigte Zweifel gibt. Dann wurde Bundestagspräsident Schäuble zum Jubiläum des Deutschen Bundestages (erste Sitzung vor 70 Jahren) von Frau Slomka so interviewt, als gäbe es keine Zweifel an der demokratischen Qualität dieses Mannes und seiner Partei. Und dann hat die Moderatorin den Begriff Populist gebraucht – siebenmal – ohne zu bemerken, dass dieser Sprachgebrauch alleine schon Zweifel an der aufklärerischen Qualität der Moderatorin wie auch der Sendung nähren muss.
10.09.2019
19:34 [Der Semit] (D)
Definiert Israels Regierung, was heute Antisemitismus ist?
Antisemitismus ist in Deutschland wieder ein Thema geworden. Über seine angebliche Zunahme berichten deutsche Medien fast jeden Tag. Nun soll diese Form des Rassismus hier auch gar nicht verharmlost werden, die es zweifellos in einem Teil der Bevölkerung gibt. Auf der anderen Seite besteht kein Zweifel daran, dass Antisemitismus in hysterischer Weise hochgepuscht wird, denn alle Umfragen belegen, dass die Vorurteile gegenüber Muslimen viel größer sind als gegenüber Juden. Islamophobie wird aber ganz offensichtlich klein gehalten, über die Gründe darf man spekulieren.
7:08 [Der Semit] (D)
Antisemitismus oder das Müller-Milch-Syndrom
Bei uns Juden erzählt man folgende Geschichte: Ein Mann beleidigt einen anderen und sagt zu ihm, deine Schwester ist eine H*re. Der Beleidigte antwortet, ich habe keine Schwester. Darauf der dumme aggressive Beleidiger, macht nichts, sie ist trotzdem eine N*tte. So verhält es sich im Antisemitismus- und Nahostdiskurs. Da kann man sagen was man will, man ist trotzdem Antisemit, auch wenn man Jude, Israeli oder gar orthodoxer Jude ist. Von Nichtjuden ganz zu schweigen, sie sind schon deshalb Antisemiten, weil sie keine Philosemiten sind.
7:05 [Blauer Bote] (D)
Christoph Metzelder und Daniel Cohn-Bendit
Der Coole und der Hingerichtete. Für Christoph Metzelder scheint die Unschuldsvermutung in den Medien nicht zu gelten. Für Daniel Cohn-Bendit gilt dagegen offenbar die Coolness-Vermutung.
08.09.2019
12:19 [Meedia] (D)
Nächster Abgang: Vermarktungschef Stedler verlässt die “Hamburger Morgenpost”
Der personelle Aderlass bei der "Hamburger Morgenpost" geht weiter: Nach Vize-Chefredakteur Maik Koltermann und Sportchef Matthias Linnenbrügger verlässt jetzt auch der Vermarktungschef Martin Stedler das Unternehmen. Er hatte sich angeblich um ein Management-Buy-out für die Boulevardzeitung bemüht.
12:19 [Meedia] (D)
Die “Hamburger Morgenpost” wird 70 – und DuMont lässt Mitarbeiter über Zukunft der Zeitung weiter im Unklaren
... die Zukunft der Boulevardzeitung bleibt ungewiss. So hält sich DuMont gegenüber der Öffentlichkeit und den Mitarbeitern weiterhin bedeckt, ob sich die Mediengruppe von ihren Regionalzeitungen trennt.
12:18 [BILDblog] (D)
„Bild“ und die Kinderporno-Ermittlungen
Seit gestern berichten die „Bild“-Medien riesengroß über einen ehemaligen Profifußballer, gegen den wegen des Verdachts der Verbreitung von kinderpornografischen Materials ermittelt wird. Gut ein Dutzend Artikel und zwei Titelgeschichten hat „Bild“ bereits dazu veröffentlicht, unter voller Namensnennung, mit vielen Fotos und Details aus den Ermittlungen. Zweifel an der Schuld des Mannes lässt das Blatt dabei nur wenige: Die Ermittler seien sich „sicher, dass [M.] über kinderpornografische Fotos verfügt“. Oder wie es der „Postillon“ gestern formulierte: Mann (38) ohne Verfahren öffentlich hingerichtet
11:46 [www.barth-engelbart.de] (D)
Warum verschweigt die Frankfurter Rundschau Chinas Klimaschutz-Spitzenplatz?
Soll die FRbreitung der “Honkong-Grippe” nicht gestört werden? Dass der FR der Wille zu journalistischer Sorgfalt abzusprechen ist, legen nicht nur zwei Artikel in der heutigen Ausgabe (06.09.)nahe.
11:35 [Peds Ansichten] (D)
Kritik zur Replik – Neue Post für die ARD
Beginnen wir mit dem Positiven: Briefe an die ARD werden dort tatsächlich gelesen. Dieser Fakt ist wichtig, weil er nämlich die Möglichkeit einer wirklichen Kommunikation offen lässt. Oft entsteht der Eindruck, dass die Gremien der ARD nur mit Standardantworten hantieren, um auf recht bequeme Art und Weise lästige Kritiker abzufrühstücken. Um also herauszufinden, ob meine Kritik an einem Beitrag von “report aus München” auch tatsächlich gelesen und ausgewertet wird, hatte ich in diesem einen sogenannten “Honeypot”, einen Honigtopf hinterlassen. Die Begrifflichkeit “Honeypot” habe ich aus der Informationstechnologie entlehnt.
11:34 [KenFM] (D)
Die Macht um Acht (34) - Tagesschau macht Außenpolitik! Weit ab vom Staatsvertrag der ARD
Im Staatsvertrag des ARD-Senders, der die Tagesschau produziert, ist auch der Programmauftrag formuliert. Demnach hat auch die Tagesschau den „Rundfunkteilnehmern und Rundfunkteilnehmerinnen einen objektiven und umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und länderbezogene Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu geben.“ Soweit die gesetzliche Grundlage und der Auftrag. Die MACHT-UM-ACHT untersucht die Wirklichkeit, die Praxis der wichtigsten Nachrichtensendung Deutschlands.
11:34 [Anti-Spiegel] (D)
Am Beispiel gescheiterter Flüchtlingsdeal mit der Türkei: Wie unverschämt die Medien die Leser betrügen
Wie manipulativ die die deutschen „Qualitätsmedien“ sind, kann man derzeit besonders gut an dem Thema „Flüchtlingsdeal mit der Türkei“ studieren. Schon seit fast zwei Monaten werden dem deutschen Publikum die aktuellen Entwicklungen konsequent verschwiegen. Welche sind das?
64 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_90__0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!